Brautkleider für kleine Frauen

Es ist so weit: Endlich steht deine Hochzeit vor der Tür, der Tag, den du und dein zukünftiger Mann niemals vergessen werdet. Ihr seid schon voller Freude und Aufregung, nur das richtige Brautkleid fehlt dir noch. Für kleine Frauen ist es dabei oft nicht ganz so leicht, das richtige Brautkleid zu finden, da häufig nicht nur die Körpergröße ein Hindernis darstellt, sondern auch der Körperbau, der es nochmal schwieriger macht, das richtige Brautkleid für den besonderen Tag zu finden.

Jeder Körper ist einzigartig und besonders auf seine eigene Art und Weise. Ob klein oder groß, schlank oder kurvig, die Vorzüge des eigenen Körpers sollten am Hochzeitstag ins richtige Licht gesetzt werden. Wir helfen dir dabei, ein Brautkleid für kleine Frauen zu finden.

Die Brautkleider und Kollektionen von YES TO THE DRESS sind von verschiedensten Designern entworfen und es gibt sie in 14 verschiedenen Größen. Jedes Kleid ist Made-To-Measure und wird somit passgenau nach deinen individuellen Maßen angepasst.

Problemzonen bei kleinen Frauen gekonnt ins richtige Licht setzen

Es gibt einige Tipps und Tricks, mit denen du sowohl deine kleine Körpergröße, als auch deine Körperproportionen perfekt in Szene setzen kannst. So kannst du zum Beispiel bei einem eher länglichen Oberkörper, diesen ganz einfach kaschieren, indem du ein Brautkleid wählst, welches schon ab der Oberweite an beginnt sanft zu fallen. So versteckst nicht nur elegant deinen langen Oberkörper, sondern wirkst gleich auch noch ein paar Zentimeter größer. Den gleichen Effekt hast du auch bei einem Oberkörper, der eher in die gestauchte Richtung geht.

Frauen mit kleiner Körpergröße und einer großen Oberweite wirken gleich nochmal ein ganzes Stückchen kleiner, als sie eigentlich sind. Hier solltest du auf Elemente, wie Spitze und Glitzersteinchen besser verzichten, so schön sie auch aussehen, aber sie können zu sehr auftragen. Bei einer kleinen Oberweite hingegen sind die Elemente von Vorteil und können die Oberweite größer wirken lassen.

Auf die typischen Problemzonen Bauch, Beine und Po gehen wir im Abschnitt der verschiedenen Figurtypen nochmal näher ein und geben dir hilfreiche Tipps für dein Brautkleid.

Vor der Suche nach dem richtigen Brautkleid

Bevor du dich auf die Suche nach dem richtigen Brautkleid für kleine Frauen begibst, solltest du dir zunächst einmal Gedanken darüber machen, wie du dir dein Hochzeitskleid eigentlich vorstellst. Dazu gehören unter anderem Stil, Farbe, Stoff und Schnitt des Brautkleids.

Es empfiehlt sich, ungefähr sechs Monate vor der Hochzeit mit der Brautkleidsuche zu beginnen. Diese Zeitspanne räumt dir genügend Zeit ein, um eine Entscheidung zu treffen und gegebenenfalls Änderungen am Brautkleid vornehmen zu lassen. Häufig verändert sich der Körper in dieser Zeit auch nicht all zu stark und die Wahrscheinlichkeit ist so geringer, dass das Kleid am Ende nicht mehr passt.

Die Preise für Brautkleider variieren von günstig bis zu besonders hohen Preisen. Es ist ratsam, sich ein Preislimit zu setzen und in diesem Bereich nach einem passenden Kleid für die Hochzeit zu suchen. Es erspart dir so auch die Enttäuschung, falls das gewünschte Brautkleid am Ende nicht im bezahlbaren Rahmen liegt. Bei YES TO THE DRESS findest du Hochzeitskleider schon ab 399€.

Besonders wichtig ist es, eine Entscheidung zu treffen, welche Herzmenschen dich zur Brautkleidanprobe begleiten sollen. Wähle am besten Menschen aus, die ehrlich und einfühlsam mit dir sind, schließlich ist es ein ganz besonderer und emotionaler Moment, das passende Hochzeitskleid zu finden. Es kann auch einige Zeit dauern, bis ihr fündig werdet, also sollten Personen die dich unter Zeitdruck setzen besser Zuhause bleiben.

Die verschiedenen Figurtypen

Jede Frau hat einen bestimmten Figurtypen, der ihren Körper beschreibt. Wir erklären dir, woran du erkennst, ob du zum Typ A, H, O, V oder X gehörst.

Der A-Typ

Mit dem Figurtyp A hast du eine sehr weibliche Figur. Die Hüften sind rundlich und der Oberkörper eher schmal im Vergleich. Bei dieser Körperform solltest du unbedingt deinen Oberkörper betonen. Das gelingt dir beispielsweise durch Volants (zusätzlicher Stoffstreifen am Kleid) und schöne Ausschnitte.

Die H-Typ

Mit dem H-Typen hast du eine eher sportliche Figur. Deine Hüften, Brust, Schultern und Taille sind eher schmal gebaut und haben kaum Kurven. Bei dieser Körperform ist es ratsam, Highlights zu setzen, um deine kleine Größe und deinen Körper perfekt in Szene zu setzen. Zum Beispiel durch Details am Brautkleid wie Rüschen, Volants, Schleifen oder Spitze.

Der O-Typ

Der O-Typ steht für eine rundliche Figur, die sich vor allem durch einen kräftigen Oberkörper und schlanken Beinen auszeichnet. Am besten versuchst du hier von deinem Bauchbereich abzulenken und betonst dein Dekolleté, indem du ein Brautkleid mit V-Ausschnitt wählst und dich für einen fließenden Stoff entscheidest. Der fließende Stoff trägt nämlich nicht zu sehr auf.

Der V-Typ

Der V-Typ ist das Gegenstück vom A-Typ. Mit dieser Figur hast du eine eher kräftige Oberweite und schmale Hüften und Beine. Um die jeweiligen Körperbereiche gekonnt zu betonen, solltest du darauf achten, deinen Unterkörper in Szene zu setzen und dein Dekolleté zu strecken. Das gelingt dir zum Beispiel durch Brautkleider mit tiefem V-Ausschnitt.

Der X-Typ

Der X-Typ wird häufig als perfekte Figur gesehen, da sie pure Weiblichkeit verkörpert. Dieser Figurtyp zeichnet sich durch rundliche Hüften, einer ausgeprägten Oberweite und schmaler Taille aus. Um diese Körperform in gekonnte Szene zu setzen, achte auf Brautkleider, die deine Taille betonen.

Die Schwangere

Der schwangere Figurtyp kann verschiedene Formen annehmen. Aber vor allem zeichnet er sich durch Kurven aus. Der Babybauch kann dabei entweder tief oder hoch sitzend sein oder sich auch nach vorne ausstrecken. Es empfiehlt sich ein Brautkleid zu wählen, mit dem sich die schwangere Braut ausreichend bewegen kann. Sie muss ihren Babybauch keinesfalls verstecken. Entscheidest du dich für ein Kleid von YES TO THE DRESS, kann jedes Design auf Schwangerschaftsmode angepasst werden.

Brautkleider und ihre Schnittformen

So unterschiedlich wie die Figurtypen einer Frau sind, so unterschiedlich sind auch die Schnittformen von Brautkleidern. In jedem Fall muss das Hochzeitskleid zur Figur der Braut passen und sich dem Körper richtig anschmiegen. Bei den Schnittformen ist es relativ egal, ob du klein oder groß bist, solange es zum Figurtypen passt, bist du auf der richtigen Seite. Aber das Wichtigste ist: Wähle das Kleid aus, in dem du dich am wohlsten fühlst!

Die A-Linie

Die A-Linie ist ein wahrer Klassiker unter den Brautkleidern. Durch das Oberteil im schmal geschnittenen Stil und einem fallendem Rock wird die weibliche Figur hervorragend betont und verleiht der Braut eine schöne Silhouette. Vor allem lassen sich so auch Problemzonen, wie der Bauch oder die Hüften, kaschieren. Der A-Linien-Schnitt eignet sich für die Figurtypen A und O. Außerdem lassen Brautkleider in diesem Schnitt kleine Frauen größer wirken, da sie optisch gestreckt werden.

Die I-Linie

Die I-Linie zeichnet sich durch ihren schmalen und sehr geraden Schnitt aus. Sie zaubert jeder Frau eine tolle Taille. Häufig wird diese Schnittform durch eine schöne lange Schleppe ergänzt, aber vorsichtig: Bei kleinen Frauen sind lange Schleppen nicht vorteilhaft und sollten daher vermieden werden, wenn die Entscheidung auf diesen Schnitt fällt. Die I-Linie ist eine tolle Wahl für die Figurtypen H, V und X.

Der Duchesse-Schnitt

Die Duchesse erinnert an ein wunderschönes Prinzessinnenkleid. Dieser Schnitt zeichnet sich durch sein sehr eng anliegendes Oberteil und den weit ausgestellten bzw. voluminösen Rock aus. Häufig sind diese Brautkleider auch mit Details wie Stickereien, Glitzer und Spitze verziert, um noch mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Der Duchesse-Schnitt eignet sich perfekt für die Braut mit dem Figurtypen V. Bei kleinen Frauen ist von Kleidern dieser Art abzuraten, da sie dadurch noch kleiner wirken.

Der Meerjungfrau-Schnitt

Mit dem Meerjungfrau-Schnitt werden sämtliche Rundungen des Körpers von Brust und Taille bis zur Hüfte betont. Erst ab dem Bereich der Unterschenkel geht der Rock des Brautkleids in die Breite und nimmt die Form einer Meerjungfrau an. Wer also seine Figur besonders in Szene setzen möchte, entscheidet sich für diese Schnittform. Sie eignet sich super für kleine und große Bräute mit dem Figurtypen X.

Der Empire-Schnitt

Der Empire-Schnitt besteht aus einem Oberteil, welches kurz und eng anliegt. Der Rock des Brautkleids hingegen fällt fliessend herunter. Mit dieser Schnittform wird das Dekolleté in Szene gesetzt und Problemzonen, wie zu wenig Oberweite und schmale Schultern werden kaschiert. Frauen des Figurtyps A liegen mit dem Empire-Schnitt absolut richtig und auch für schwangere Bräute ist dieser Schnitt sehr vorteilhaft.

Der Etui-Schnitt

Mit dem Etui-Schnitt liegen kleine Frauen goldrichtig. Brautkleider in diesem Schnitt sind sehr elegant und schmiegen sich schön dem Körper an. Durch die kurze Länge eignet sich diese Schnittform hervorragend für die Hochzeit im Standesamt. Der Etui-Schnitt ist vor allem Frauen des Figurtyps H zu empfehlen.

Der Trompeten-Schnitt

Der Trompeten-Schnitt ist sehr ähnlich zu dem des Meerjungfrauen-Schnitts. Das Brautkleid zeichnet sich ebenfalls durch eine sehr enge Passform am Körpers aus. Nur beginnt der Rock hier schon im Bereich des Knies in die Breite zu gehen. Zu empfehlen ist der Schnitt für Frauen des Figurtyps X. Kleine Frauen sollten sich bei der Wahl zwischen Trompete oder Meerjungfrau lieber für die Meerjungfrau entscheiden.

Der Vokuhila-Schnitt

Die Brautkleider im Vokuhila- Schnitt sind im vorderen Bereich des Kleids kürzer, als im hinteren Bereich. Tragen können diesen Schnitt Frauen, die groß sind und schöne, lange Beine haben. Für kleine Frauen ist diese Art von Brautkleid eher weniger von Vorteil.

Unsere Empfehlungen eignen sich nicht immer für jede Braut und jeden Körper. Diese sind dann doch häufig sehr individuell und unterschiedlich. Vertraue in jedem Fall auf dein eigenes Bauchgefühl bei der Wahl des Brautkleids. Schließlich sollst du dich am Ende wohlfühlen und an deinem Hochzeitstag atemberaubend ausschauen.

Darauf sollten kleine Frauen generell bei Brautkleidern verzichten

Bei Brautkleidern für kleine Frauen gibt es einige Punkte, auf die geachtet und verzichtet werden sollte. Möchtest du das Kleid mit einem breiten Gürtel etwas auffrischen, sorgst du dafür, dass es dich noch kleiner aussehen lässt. Wähle daher lieber einen zarten, schmalen Gürtel aus. Dieser trägt nicht zu sehr auf und du bist damit definitiv auf der sicheren Seite. Für das gleiche Phänomen sorgen lange Schleier und endlos lange Schleppen am Kleid. Solltest du dich doch dafür entscheiden, dann achte unbedingt auf die richtige Länge. Am besten wählst du eine kurze Schleppe aus und auf den Brautschleier verzichtest du lieber ganz. Als Alternative zur traditionellen Kopfbedeckung der Braut gibt es eine große Auswahl an schönem Haarschmuck, wie Diademe und Blumenkränze.

Auf die richtigen Schuhe setzen

Mit den richtigen Schuhen für das Brautkleid können einige Zentimeter dazu gemogelt werden. So wirkst du automatisch etwas größer und streckst damit deinen Körper. Ob Sandaletten, Pumps oder Peeptoes, die Auswahl ist groß. Wähle Schuhe aus, die zu deinem Kleid passen und achte dabei unbedingt auf die Bequemlichkeit. Ohne bequeme Schuhe kann der Hochzeitstag schnell sehr schmerzhaft werden und die schönen Momente können nicht richtig genossen werden.

Der Kauf der Brautschuhe sollte erfolgen, nachdem eine Entscheidung betreffend des Brautkleids getroffen wurde. So kann der Farbton der Schuhe perfekt auf die des Kleides abgestimmt werden. Entscheidest du dich für einen farbigen Schuh, achte darauf, dass die Accessoires nicht nur aufs Hochzeitskleid abgestimmt sind, sondern auch auf die Schuhe.

Mit den richtigen Accessoires von der Größe ablenken

Die richtigen Accessoires können dein gesamtes Erscheinungsbild am Tag der Hochzeit nochmal komplett verändern. Sind sie gezielt eingesetzt, können mit ihnen Problemstellen kaschiert werden und die Aufmerksamkeit wird auf andere Bereiche gelenkt.

Achte bei der Wahl der Accessoires darauf, sie aufeinander abzustimmen. Verwende nicht zu viele davon und platziere sie so, dass sie deine Körperproportionen und deine Körpergröße nicht ungünstig betonen.

Entscheidest du dich für eine Tasche, dann nimm lieber eine kleines Täschchen. Ist die Tasche zu groß wirkst du automatisch wieder kleiner, als du eigentlich bist. Das Gleiche passiert dir auch mit einem großen Brautstrauß. Ein kleiner Brautstrauß mit zarten Blümchen ist in dem Fall die bessere Variante. Beim Schmuck solltest du auch lieber auf etwas unauffälliges und dezentes setzen. Schließlich soll es nicht vom Brautkleid ablenken und dich kleiner machen. Eine Kombination aus feiner Halskette und schönem Ohrschmuck ist die optimale Lösung. Auf Capes solltest du allerdings verzichten. Sie können zwar Problemzonen an den Oberarmen verdecken, aber kleine Frauen wirken damit schnell noch kleiner. Letztendlich triffst du die Entscheidung selbst, welche Accessoires du zu deinem Brautkleid tragen möchtest. Achte nur darauf, dass sie zur Größe und der Proportionen deines Körpers passen.

Worauf ist bei der Auswahl des Brautkleids zu achten?

Bei der Wahl deines Brautkleids spielt nicht nur der Schnitt eine wichtige Rolle. Es kommt auch auf den Stoff, den Farbton und die Beweglichkeit im Kleid an, um eine Entscheidung zu treffen, die du hinterher nicht bereust.

Die Wahl des Stoffs

Es gibt die Kleider in den unterschiedlichsten Stoffen und Farben. Sei es Seide, Satin, Spitze oder Tüll, die Auswahl ist hier riesig. Die Wahl des Stoffs ist eher irrelevant, was deine Körpergröße betrifft, es kommt mehr auf den Schnitt des Kleids an.

Im Wesentlichen unterscheiden sich die Stoffe in ihrem Aussehen, Rohstoff und Tragekomfort. Bei YES TO THE DRESS hast die Wahl zwischen diesen Stoffen:

  • Organza: Dieser Stoff zeichnet sich durch schimmerndes und durchscheinendes Gewebe aus. Es ist im Vergleich zu Tüll in seiner Griffigkeit schwerer und fester.
  • Chiffon: Brautkleider aus Chiffon bestehen meistens aus zarter, leichter und transparenter Seide. Es gibt sie aber auch aus Baumwolle, Viskose und Kunstfasern. Sie eignet sich vor allem für zarte, schmale Bräute.
  • Satin: Entscheidest du dich für Satin, hast du einen Stoff der sehr edel wirkt und glänzenden ist. Es ist ein wahrer Klassiker unter der Stoffen.
  • Spitze: Mit Spitze lassen sich aufwendige Muster und feine, edle Details am Brautkleid umsetzen. Die Muster sind meist im floralen Design und lenken in jedem Fall von Problemzonen ab.
  • Tüll: Der leichte und zarte Stoff ist ideal für ein luftiges Aussehen im Prinzessinnenkleid und eignet sich auch für Brautkleider in großen Größen. Jedoch gilt auch hier die Regel: Es darf nicht zu viel auftragen
  • Perlenstickerei: Ein echtes Unikat sind Brautkleider mit Perlenstickereien. Sie werden in feinster Handarbeit mit feinem Faden am Kleid befestigt. Die Perlen gibt es in vielen verschiedenen Varianten und können von der kleinen Körpergröße ablenken.
  • Strass & Pailletten: Wer es auffällig mag kann ein Brautkleid mit Strass und Pailletten Details wählen. Ob Glas-Steine, kleine Kristalle oder Pailetten-Plättchen, die Auswahl ist groß und macht dein Kleid zum Hingucker.

Die Wahl des Farbtons

Von Saison zu Saison liegen die unterschiedlichsten Farben im Trend. Wir raten dir aber, nicht nach den Farbtrends zu gehen, sondern dich für eine Farbe zu entscheiden, mit der du dich als Braut wohlfühlst. Sie beeinflussen keinesfalls deine Größe, somit steht es dir offen, für welche Farbe du dich entscheidest. Bei YES TO THE DRESS findest du Brautkleider in diesen Farben:

  • Weiß
  • Offwhite
  • Ivory
  • Champagner
  • Nude Skin
  • Rose Blush

Die Beweglichkeit im Brautkleid

Ein ganz wichtiger Punkt bei der Wahl des Brautkleids ist die Beweglichkeit. Der Hochzeitstag ist lang und mit viel Bewegung verbunden. Wenn du dich da nicht richtig im Brautkleid bewegen kannst, ärgerst du dich später über deine Entscheidung. Achte beim Kauf des Kleides darauf, dass du genug Beinfreiheit hast. Dann steht deinem Hochzeitstanz mit dem Mann deiner Träume nichts mehr im Weg.

Kleiner Tipp: Achtet bei den Hochzeitsfotos darauf, dass der Fotograf diese aus einer Perspektive von etwas weiter unten macht. So wirkst du auf den Hochzeitsfotos mit deinem Brautkleid nicht ganz so klein.

Schneiderin vor Ort

Auf der Suche nach dem richtigen Brautkleid für kleinen Frauen wirst du häufig auf Kleider treffen, die einfach viel zu lang für dich sind. Dieser Punkt soll dich aber keinesfalls von der Brautkleidsuche abschrecken. Entscheidest du dich dafür, dein Kleid bei YES TO THE DRESS zu suchen, hast du den großen Vorteil, dass wir ein Inhouse-Atelier besitzen, in welchem wir Designänderungen an Brautkleidern vornehmen. Wir machen aus deiner Wahl ein Kleid ganz nach deinen Maßen. Sind kurz vor der Hochzeit noch Änderungen und Anpassungen gewünscht, kannst du jederzeit auf uns zurückkommen.

Dein Brautkleid von YES TO THE DRESS

Seit schon über 20 Jahren begleitet YES TO THE DRESS zukünftige Bräute auf ihrem Weg zur Hochzeit und der Suche nach dem passenden Brautkleid. Dabei legen wir besonders großen Wert darauf, dass bei der Brautkleidsuche jede Frau ein Kleid findet, mit dem sie am Hochzeitstag die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zieht. Sie soll sich wohlfühlen und mit ihrer Ausstrahlung ihre Hochzeitsgäste und vor allem ihren Bräutigam umhauen. Dabei spielt es absolut keine Rolle, ob groß oder klein und um welchen Figurtyp es sich handelt. Wir versuchen jede Braut perfekt in Szene zu setzen.

Bei uns wirst du zu Styles, Formen und Farben ausgiebig beraten. Wir nehmen uns die Zeit für dich, die du brauchst, um eine Entscheidung zu treffen. Vereinbare dafür am besten einen Termin mit uns. Auf Wunsch steht dir und deinen Herzmenschen der gesamte 380m² Store alleine zur Verfügung. Brauchst du auch noch die passenden Schuhe und Accessoires für dein Brautkleid, wirst du auch bei uns fündig. Gemeinsam kreieren wir deinen perfekten Hochzeitslook.

Lass dich bei uns kostenlos beraten und mach einen Termin mit uns aus, der dich nichts kostet. Wir freuen uns auf dich!

Hast du noch Fragen?

Bei YES TO THE DRESS darfst du die Brautkleider bei der Anprobe gerne fotografieren. Manchmal braucht es etwas mehr Zeit, um eine Entscheidung zu treffen und da sind Fotos sehr hilfreich. Verwende diese Fotos aber bitte nicht für gewerbliche Zwecke.

Wir empfehlen dir, das Brautkleid vor Ort zu kaufen. Bestellst du es irgendwo online, weißt du nicht, was dich erwartet. Das Kleid und der Stoff können online ganz anders aussehen und wirken als in der Realität. Vor allem bei kleinen Frauen ist es auch nicht leicht abzuschätzen, ob das Kleid am Ende viel zu lang ist.

Nimm dir die Unterstützung mit die du brauchst. Ob es die Mama und die Oma ist oder auch noch die engsten Freunde, so lange es keine komplette Hochzeitsgesellschaft ist, sind sie alle bei uns willkommen.